Infos Länder
Infos Nationalparks
Infos Gorillas & Co
Infos Ethnien


Nationalparks & Tierwelt



Der Nouabalé-Ndoki Nationalpark

Das Lomako-Yokokala Reservat wurde im Jahr 2006 gegründet, um die Tierwelt und insbesondere die weltgrößte Population der Bonobos zu schützen und zu erforschen. Es befindet sich im Nordosten der Demokratischen Republik Kongo in der Provinz Equateur. In dem 3625 km² großen Park werden die lokalen Kommunen in die Verwaltung und den Naturschutz mit einbezogen und die Region wird durch die mit dem Tourismus generierten Einnahmen und Erfolge in der Primatenforschung gestärkt.



Der Odzala Nationalpark

Der 13.600 km² große Odzala Nationalpark liegt im Herzen des Kongobeckens und ist nach Amazonien der zweitgrößte, noch weitgehend intakte Regenwaldgürtel und zählt zu den ältesten Naturschutzgebieten der Welt. Der 1935 von der französischen Kolonialmacht auf Anregung des Verwalters Monsier Floris geschaffene Park gilt immer noch als Geheimtipp unter Afrikakennern und Primatenliebhabern.




Völker



Die Ba'Aka, ein Pygmäenvolk, sind beheimatet in den Wäldern von Kamerun, der Republik Kongo, der Zentralafrikanischen Republik und Gabun. Sie stellen etwa ein Drittel der Bewohner dieses Gebietes dar. Die Ba'Aka-Pygmäen sind hoch spezialisierte Waldmenschen, die nach wie vor in inniger, spiritueller Verbindung mit dem „Kosmos Wald“ leben, der für sie ein unendliches und unteilbares Gut darstellt.




Anzeige: