dzimmerschitt

Ivindo Nationalpark

Wenige Kilometer südwestlich der Stadt Makokou in Gabun liegt der regenwaldbedeckte Ivindo Nationalpark. Den Park durchzieht der gleichnamige, majestätische Ivindo Fluss, der drei spetakuläre Wasserfälle formt. Alle Infos zu Unterkünften, Anreise und Ausflugsorten gibt es …

Mehr »

Kahuzi-Biéga Nationalpark

Der Kahuzi-Biéga Nationalpark mit seinen üppigen Berg- und Flachlandregenwäldern wurde im Jahr 1970 vom Primatenforscher Adrian Deschryver gegründet und zählt zum UNESCO Naturerbe der Menschheit. Das rund 6000 km² große Schutzgebiet umfasst Bergland- und Flachlandregenwälder …

Mehr »

Kolonialstadt São Tomé

Die Hauptstadt Sao Tome ist ein malerischer Küstenort mit portugiesischer Kolonialarchitektur, die ihre Ursprünge im Jahr 1485 hat und kulturelles Zentrum der Insel ist. Mehrere Kathedralen prägen die meist zweistöckige Häuserreihe pastellfarbener Gebäude aus der …

Mehr »

Lopé Nationalpark

Mandrills in Gabun Lopé NP

Der im Jahr 1995 gegründete Lopé Nationalpark ist Heimat der rosanasigen Mandrill-Affen. Insbesondere für Fototouristen ist der Park die perfekte Location, vor allem, wenn ein Exemplar der farbkräftigen Mandrills über den Weg läuft. Da im …

Mehr »

Beste Reisezeit und Klima in Gabun

Gabun wird direkt vom Äquator durchschnitten. Entsprechend ist das Klima jahreszeitenlos mit einem Wechsel aus Trocken- und Regenzeit. Das Land hat ganzjährig ein feuchtheißes tropisches Regenwaldklima mit über 80% Luftfeuchtigkeit im Jahresdurchschnitt und tropischen Temperaturen …

Mehr »