Startseite / Kamerun

Kamerun

Kamerun
Reiseempfehlung vom Spezialisten

Land und Landschaft Kameruns

Flachlandgorillas und Waldelefanten, Pygmäenvölker, Küstenwälder, undurchdringliche und touristisch fast unerschlossene, äquatoriale Regenwälder, einstige deutsche Kolonialstädte und ein sehr aktiver Vulkan … das macht Kamerun als Reiseland, wenn auch kein typisch touristisches aus. Kamerun selbst ist – im Gegensatz zu seinen Nachbarländern – politisch stabil.

Steckbrief Kamerun

  • Einwohnerzahl: ca. 25 Mio. Einwohner
  • Ehemalige Kolonie: Deutschland (1884 bis 1919)
  • Städte: Yaoundé (Hauptstadt), Douala (Hafenstadt)
  • Fläche: 475.442 km²
  • Amtssprache: Französisch (80 %) und Englisch (20 %)

Währung und Bezahlen in Kamerun

Die kamerunische Währung heißt CFA Franc/XAF. Am einfachsten wechselt man Euro-Scheine oder auch US-Dollar in kamerunische Währung Franc CFA. Dazu empfiehlt es sich, kleine Euro-Scheine zum stückweisen Wechseln mit ins Land zu bringen und nur nach Bedarf in die kamerunische Landeswährung zu tauschen. Da Geldautomaten gelegentlich leer oder nicht funktionstüchtig sein können, sollte man eine größere Menge Bargeld aus Deutschland bereits im Gepäck haben.

Zur Bargeldbeschaffung in Kamerun: Banken, Wechselstuben und Geldautomaten (am ehesten mit VISA-Karte) gibt es lediglich in größeren Städten, daher ist es unerlässlich, stets viel Bargeld dabei zu haben, vor allem in Nationalparks und angelegenen Dörfern. Wer bar mit der Landeswährung bezahlt, spart sich die Auslandsgebühren, die beim Bezahlung mit der Karte anfallen.

Die einfachste Variante zum Bezahlen in Kamerun ist die DKB-Kreditkarte … gebührenfrei Geld abheben sooft wie nötig!

Strom- und Reiseadapter in Kamerun

Elektrische Geräte mit flachen Steckern passen in die Steckdosentypen C und E, die in Kamerun verwendet werden. Wer ein Elektrogerät mit dickem Stecker (Schuko) mit in den Urlaub nimmt, wird für die Steckdose Typ E einen Reiseadapter benötigen.

Telefon, Internet und WLAN in Kamerun

Das Festnetz ist in Kamerun wegen der schwierigen Leitungslegung schwach ausgebaut. Stattdessen gibt es ein gut abgedecktes Mobilfunknetz.

Soweit man sich in Gebieten mit Netzempfang befindet, ist es problemlos möglich, mit deutschen Mobilfunktelefonen zu telefonieren oder SMS zu schreiben. Allerdings kommen dann teils hohe Roaming-Kosten dazu.

Viel günstiger ist es, sich lokale prepaid- Karten zu kaufen z.B. von den kamerunischen Telekommunikationsanbietern Orange Cameroun oder MTN Cameroon, die in allen größeren Städten in offiziellen Läden verkauft werden.

Alternativ kann man sich Prepaid-SIM-Karten auch schon vor der Reise online bestellen, die bis zu 60 Tage gültig sind, zwischen 1 bis 3 GB Datenvolumen fassen und auch in den Nachbarländern  Gabun, Kongo, Demokratischen Republik Kongo, Nigeria und Benin funktionieren. Hier erspart man sich die Ausweisprozedur im Land selbst, zahlt aber mehr als in örtlichen Handy-Shops. Dort kosten Prepaid-Karten nur rund einen Euro, die man dann mit Guthaben auflädt.

Zeitverschiebung zu Kamerun

Es herrscht eine Stunde Zeitverschiebung während der deutschen Sommerzeit (MESZ), so dass es in Kamerun (16:00 Uhr) eine Stunde früher ist als in Deutschland (17:00 Uhr). Während der Winterzeit gibt es keine Zeitverschiebung zwischen Kamerun und Deutschland.

Aktuelle Uhrzeit Deutschland

Aktuelle Uhrzeit Yaounde

Alle Infobeiträge zu Kamerun

Lobéké-Nationalpark

Leuchtend rotbraune Erde vor immerfeuchtem, lianenumschlungener Regenwald – der Lobéké-Nationalpark im Südosten Kameruns wird auch das Herz des Waldes genannt. Tief drinnen und teils undurchdringlich, an der Grenze zur Republik Kongo sowie der Zentralafrikanischen Republik, …

Mehr »

Badeort Kribi

An Kameruns südwestlicher Atlantikküste liegt der Badestrand Kribi – Fischerdorf und Kolonialort zugleich – mit den schönsten Sandstränden des Landes. Dieser beschauliche Küstenort eignet sich vor allem als Badeabschluss nach einer Trekkingreise zum Mont Cameroon …

Mehr »

Beste Reisezeit und Klima in Kamerun

Grundsätzlich ist die Trockenzeit die beste Reisezeit für Kamerun. Denn wie viele andere Länder tropisch Land kann es in der übrigen Regenzeit zu starken Regenfällen und schwülheißen Temperaturen kommen. Als Faustregel gilt: Zwischen Oktober und …

Mehr »

Anreise, Einreise und Visum für Kamerun

Flüge buchen, Visum besorgen, losreisen … Einige Dinge, die zur Ein- und vor der Abreise nach Kamerun notwendig sind, haben wir nachfolgend zusammen gestellt. In Kamerun landet man von Europa aus an einem der beiden …

Mehr »

Reisesicherheit in Kamerun

Kamerun gehört zu jenen Ländern, die von instabilen Nachbarstaaten umgeben sind, daher besteht eine unsichere Reisesituation vor allem in den Grenzgebieten, insbesondere die anglophonen Landesteile. Rundreisen werden immer nur in den Teilen des Landes durchgeführt, …

Mehr »

Gesundheit und Reiseimpfungen für Kamerun

Kamerun als tropisches Urlaubsland bringt einige gesundheitliche Maßnahmen mit, die Reisende im Vorfeld ergreifen müssen. Welchen Gesundheitsschutz ist notwenig? Malaria-Prophylaxe Pflichtimpfung: Gelbfieberimpfung (außerdem Hepatitis A und Standard-Impfpass mit Tetanus, Diphtherie, Poliomyelitis) Guter Mückenschutz (gegen Aedes-Mücke) …

Mehr »

Kultur und Gesellschaft in Kamerun

Politik und Gesellschaft in Kamerun Kamerun ist eine Republik mit einem Präsidialregime nach französischem Muster. Präsident der Republik ist seit November 1982 Paul Biya, einer der am längsten amtierenden Herrscher Afrikas. Es ist politisch stabiler …

Mehr »

Essen und Trinken in Kamerun

Klassische Zutaten in der kamerunischen Küche sind Maniok, Yams, Kochbananen („plantains“, gebraten oder gekocht), Mais, Hirse und Reis. Wer die kamerunische Speisekarte liest, wird dort auch häufig das Wort „Fufu“ finden, ein ein stichfester Brei …

Mehr »