Startseite / Themen / Kunst und Kulturszene in Kamerun
Kunst in Kamerun

Kunst und Kulturszene in Kamerun

Kamerun-Reisende führt es meist in die Natur: Zu Nationalparks, zum Vulkantrekking oder an die Küste. Wer etwas Abwechlsung von der immergrünen, manchmal undurchdringlichen Natur braucht, findet in Kameruns Kulturzentren eine gute Alternative.

Die größten Städte der Region, Yaoundé und Douala, beherbergen eine florierende Kunst- und Kulturszene. Hier listen wir einige der besten Orte auf, um sich auf das intellektuelle Leben Kameruns einzulassen.

  • Doual’Art in Douala: Gegründet von Marilyn Douala Bell und Didier Schaub im Jahr 1991 ist die gemeinnützige Kulturorganisation eines der wichtigsten Anlaufstellen für zeitgenössische afrikanische Kunstliebhaber. Hier finden zahlreiche Ausstellungen von „westlichen“ Künstlern statt. Sie veranstalten jedes Jahr rund ein Dutzend Veranstaltungen mit vielen weiteren Initiativen außerhalb der Galerie im Bereich der öffentlichen Kunst.
  • Blackitude Museum in Yaoundé: Das private ethnologische Museum in Yaoundé wurde im Jahr 2000 von Ihrer Majestät Königin Nana Agnes, Mitglied der königlichen Familie Bahouoc im Department of Nde, gegründet. HIer werden Sammlungen von Kunstobjekten aufbewahrt, die von Herrschern aus der westlichen Region Kameruns stammen. Dazu gehören Pfeile und Jagdwerkzeug.
  • Bimbia: Ist ein ehemals unabhängiger Staat bestehend aus drei Dörfern an der Ostküste bei Limbé und bewirbt sich für die Anerkennung als UNESCO-Weltkulturerbe. Hier lag einer der größten Sklavenhäfen in ganz Westafrika. Ein Besuch lässt nachdenklich zurück.
  • Nationalmuseum von Yaoundé: Erste Anlaufstelle in Kameruns Hauptstadt, um mehr über die reiche Geschichte und Politik dieses Gebiets des von Zentralafrika zu erfahren.
  • Bandjoun Station: Das buntgeschmückte Mosaik-Haus in Bandjoun wurde 2008 gegründet und ist der wichtigste multikulturelle Ort in Kamerun. Es gibt dort eine Bibliothek, zwei Ausstellungsbereiche, einen Kinosaal und vor allem über 15 Wohnräume für viele Künstler, die ihnen Raum zum kreativen Entfalten ihrer Projekte bieten. Die künstlerischen Ergüsse werden dann auch dort ausgestellt.
  • ArtBakery in Bonendale: Knapp 20 Kilometer von Douala entfernt ist die ArtBakery nicht nur ein Kunstraum, sondern auch ein Ort, wo Kurse und Meisterklassen für angehende Journalisten organisiert werden.